NebenAN

Magazin BGL & Salzburg

Sandras Gesundheitstipps

Sandra Gramberger, 26 Jahre,

Gewerbliche Heilmasseurin, Schwemmstrasse 1, 5204 Straßwalchen

Magazin-Nebenan-2_Seite_27_800

Tipps zur Bewegung im Alltag

Bewegung kann sehr einfach in den Tagesablauf eingebaut werden. Treppe statt Aufzug, zu Fuß zum Bäcker statt mit dem Auto, ein Spaziergang nach dem Mittagessen oder in der Pause bringen schon auf einfache Weise Bewegung in den Alltag, die uns der Rücken letztlich dankt.

Zusätzlich zu mehr Bewegung im Alltag sollte es aber auch eine Sportart sein, die sehr rücken freundlich ist und die regelmäßig ausgeübt wird. Schwimmen oder Radfahren eignen sich neben der klassischen Wirbelsäulengymnastik perfekt, um den Rücken zu entlasten und Schmerzen zu reduzieren oder vorzubeugen. Die Muskeln werden aufgebaut und stützen so auf natürliche Weise den Rücken.

Erste Hilfe bei Rückenschmerzen

Neben Bewegung helfen als Erste-Hilfe-Programm gegen Rückenschmerzen auch eine Wärmflasche oder ein Wärmeakku als Auflage. Auch eine sanfte Massage mit einem sogenannten Igelball kann helfen, die Schmerzen zu lindern. Letztlich sind noch Salben oder notfalls Tabletten, die den Schmerz lindern.

Sind die Rückenschmerzen aber sehr intensiv oder lassen auch nach einigen Eigenanwendungen nicht nach, sollte unbedingt der Arzt aufgesucht werden.

Rückenschmerzen und Nackenverspannungen sind heute das Volksleiden Nr.1

Mit Wirbelsäulengymnastik – Übungen für zu Hause kann man dieses Leiden lindern.

Übung bei Nackenverspannungen

Seitliches Halsdehnen

So können Sie Rücken- und Nackenschmerzen verhindern oder bereits bestehende Probleme lindern.

Mit dieser Übung, dem seitlichen Halsdehnen, entlasten Sie besonders die dortige Hals- und Nackenmuskulatur. Das wirkt gegen Verspannungen.

1. Setzen Sie sich aufrecht hin.

2.Neigen Sie den Kopf leicht zur Seite, und fassen Sie ihn mit der rechten Hand.

        3. Üben Sie mit der Hand einen leichten Druck aus, drücken Sie Ihren Kopf  leicht  gegen diesen Druck und halten Sie die Dehnung für 10 Sekunden.
4. Die linke Hand und die linke Schulter sollten Sie dabei soweit es geht nach  unten schieben.
5. Wechseln Sie die Seite.
6. Wiederholen Sie die Übung 2-3-Mal pro Seite.

Übung zur Stärkung der Rückenmuskulatur

Bei Verspannungen und Fehlhaltungen der Rückenmuskulatur.

Diese Rückenübung stärkt besonders die untere Rückenmuskulatur.

1. Setzen Sie sich für die Rückenübung aufrecht auf Ihren Schreibtischstuhl und strecken Sie beide Arme nach oben.
2. Beugen Sie langsam den Oberkörper nach vorne. Achten Sie darauf, dass der Rücken gerade bleibt.
3. Strecken Sie die Arme nach vorne, atmen Sie ruhig weiter. Die Hände sollten in Verlängerung des Rumpfs bleiben.
4. Spannen Sie Bauch- und Rückenmuskeln an. Halten Sie diese Position für rund 10 Sekunden und gehen Sie wieder in die Ausgangsposition zurück.
5. Wiederholen Sie diese Rückenübung dreimal.

 

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.