NebenAN

Magazin BGL & Salzburg

Mohnzopf Rezept von Riki Plötzeneder

mohnflesserl

Mohnflesserl

GANZ NORMALES WEISSBROT

Es gibt fast nichts Besseres als ein warmes, selbst gebackenes Brot.

Und es ist einfacher als Sie denken. Dieses Rezept ist so vielseitig, dass Sie in Versuchung geraten, öfter dieses Brot zu backen. Ob Sie nun einen Laib formen, dünne Wecken machen oder Kleingebäck, es hängt nur von der Zeit ab, die Ihnen dafür zur Verfügung steht. Nur die Vorbereitung ist Ihre Arbeit, das andere machen die Maschine und der Backofen für Sie. Sollten Sie jedoch dieses Brot für Gäste backen, dann…ja, dann sollte der Hauptgang nicht zu viel sein, denn das Brot ist so gut wie so manche Werbung sagt : „Ja wenn ich nur aufhören könnt!“

Zutaten:

1 kg glattes Mehl
1 PK. frischen Germ
Ca. ¾ l Milch
1 Ei
2-3 EL Öl
2 TL Salz, 1 Prise Zucker

Zubereitung:

Das Mehl mit dem Germ vermischen, (ohne Dampferl) dann Ei, Öl und Salz dazu geben und unter Rühren die lauwarme Milch unterkneten. Wenn nötig etwas Wasser dazu geben.

Mehl über den Teig stauben und zugedeckt etwa ½ Stunde gehen lassen.

Danach auf dem Tisch 22-23 Flesserl oder Laiberl formen(schleifen), auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Nochmals ¼ Stunde gehen lassen, dann mit Ei bestreichen, mit Mohn bestreuen und im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Minuten bei 180° goldbraun backen.

Bild: Ernst Silberleitner

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.