NebenAN

Magazin BGL & Salzburg

Grantler im Vormarsch – Satire von Lydia Giannaras-Bärthlein

Lachen vom Aussterben bedroht?

Es gibt Hoffnung!

Auf Zypern und Paros mehren sich die Lachanfälle.

Wie bereits gestern im BBC berichtet, hat man auf beiden Inseln in der Ägäis eine äußerst seltene Art des Lachkicherus wiederentdeckt. Der Lachkicherus gehört zur Gattung des Homo Sapiens (wissender Mensch), der sich vor 40,000 Jahren ausbildete und aus drei Großrassenkreisen besteht. Er ist eine sehr seltene Art dieser Spezies. Der Lachkicherus ist ein außergewöhnlich friedliches und liebvolles Lebewesen. Seine besondere Menschfreundlichkeit, Vertrauensseligkeit und Hilfsbereitschaft haben aber dazu geführt, dass er sehr stark vom Aussterben bedroht ist. Immer wieder leidet er unter starkem Parasitenbefall. Viele Parasiten übertragen häufig andere Parasiten. Man denke dabei nur an den Schmarotzer „Ignorantus“, der auch bei 40 Grad Hitze oder hohen Minusgraden ohne Probleme überlebt. Auch unter Bakterien gibt es Egoisten, die ihre Artgenossen übervorteilen. Im Großen und Ganzen kann man es so übersetzen, dass der Parasit mit der Steigerung der eigenen Fitness die seines Wirtes (in diesem Fall des Lachkicherus) drastisch vermindert, was unter Umständen auch zum Tod der befallenen Gattung führen kann.
Man wird nun versuchen den Lachkicherus behutsam einzufangen, um ihn zur Arterhaltung für einige Zeit in geschützter Umgebung zu behalten. Die Schwierigkeit dabei ist allerdings, dass man bis jetzt nur zwei weibliche „Lachkicherinnen gefunden hat. Seit geraumer Zeit sind aber bereits bekannte Anthropologen unterwegs, um den männlichen Part dazu zu finden.
Sollte alles nach Plan verlaufen, hoffen wir, dass man schon bald mit der Züchtung dieser seltenen Spezies beginnen kann, um sie dann sobald als möglich wieder auszuwildern. Unsere große Hoffnung liegt nun darin, dass somit endlich dieIrini-Ära“ auf diesem so kampflustigen Planeten Erde Einzug halten wird.

Lydia Giannaras- Bärthlein

 

2002 hat sie die Liebe auf die wunderschöne Kykladeninsel Paros verschlagen.
Mitunter kann es aber auch ganz schön einsam sein auf so einer Insel, besonders im Winter.
So hat sie  zu schreiben begonnen.

Ihre Bücher sind in der Dombuchhandlung, Buchhandlung Sorger, Rupertusbuchhandlung erhältlich oder direkt bei der Autorin unter thoughts@gmx.at

Craskurs für einen guten Lebensgefährten

Kleine Griechenkunde für Mitteleuropäer

Gedankentropfen

Lina

…auf deiner Asche, mein Herz…

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.